Trendsport Golf

Auch wenn das Golfen selber schon jahrhundertelang betrieben wird, galt es stets als eine langweilige Sportart unter den anderen Ballspielen. Doch nun scheint dieser "alte Hase" immer mehr an Beliebtheit zu gewinnen. Insgesamt gibt es in dieser Sportart mittlerweile rund 132 Mitgliedsverbände in ca. 126 Ländern. Fast 640.000 Golfspieler sind allein in Deutschland registriert und es kommen jährlich tausend neue Spieler hinzu. Golf scheint zum Trendsport zu werden.

Nicht der alleinige Grund, aber einer von vielen ist womöglich der Golfstar Tiger Woods. Nicht nur durch private Schlagzeilen macht sich der Sportler bemerkbar, sondern fortwährend durch seine gewonnen Turniere und aufgestellten Rekorde. Tiger Woods ist weltberühmt und Millionen an Zuschauern verfolgen dessen Leistungen vorm Fernsehen und folgen ihm auf sozialen Netzwerken. Aufeinmal ist Golf spielen nicht mehr so langweilig.

Beim Golfen benötigt man eine Mischung aus Konzentration, Lockerheit und An- und Entspannung gleichermaßen. Meistens wird mitten in einer wunderschönen Kulisse gespielt: Es variiert zwischen modernen Golfanlange in den Vereinigten Staaten, den traditionellen Golfplätzen in Großbritannien oder sogar in der trockenen Wüste in Abu Dhabi. Golf wird zum Trendsport und begeisterte Spieler reisen schon mal gerne um die ganze Welt um die verschiedensten Kulissen zu erkunden.

Und Golf ist nicht so gemütlich wie es ausschaut. Allein während einer Runde, in der 18 Löcher getroffen werden müssen, läuft ein Spieler stolze acht bis zehn Kilometer. Je nach Person werden ca. 1.200 Kalorien verbrannt und die Ausdauer wird gefördert. Man kann verstehen, warum Golfen nicht nur ein Trend ist, sondern auch die körperliche Belastung immens fördert.

Neueste Artikel: